Lifestyle

Unser Urlaub auf Bali – Teil 1

Ich habe mich endlich mal hingesetzt und all die vielen Bilder von unserem Bali Urlaub durchgestöbert um euch einen kleinen Einblick zu geben. Ich persönlich lese immer sehr gerne Beiträge rund ums Reisen. Ich finde es immer sehr inspirierend und ich fange schon gleich an die nächste Reise zu planen.

Da das ganze sonst zu ausführlich wird, habe ich es in zwei Teile geteilt. Im heutigen Beitrag geht es hauptsächlich um das Hotel in welchem wir waren und im zweiten Teil berichte ich über das Land und all die schönen Orte die wir gesehen haben. Eins kann ich schon mal vorab sagen. Es war traumhaft schön.

Wir verbrachten zwei Wochen im Mantra Sakala Resort & Beach Club. Da wir wirklich nur einen entspannten Urlaub verbringen wollten, haben wir sehr viel Wert auf das Hotel gelegt und wurden auch nicht enttäuscht. Das fünf Sterne Hotel liegt in Nusa Dua. Ein eher ruhigeres Örtchen aber leider mit einem nicht ganz so schönem Strand. Zumindest war der Teil des Strandes wo das Hotel lag nicht so schön. Es war eher ein Schauplatz für jede Menge Wassersportaktivitäten. Wenn man weiter Richtung Süden gelaufen ist, hat sich das Ganze aufgelöst und man befand sich dann an einem wirklich schönem Sandstrand. Da wir aber einen super schönen Pool auf der Strandseite hatten, konnte man über diesen Punkt sehr gut hinweg gucken. Das Hotel ist in zwei Teile geteilt, die durch eine Straße getrennt werden. Auf der Strandseite befindet sich ein wunderschöner und vor allem sehr ruhiger und entspannter Infinitypool mit Poolbar und Restaurant. Auf der anderen Seite befand sich dann natürlich die Lobby, die durch einen offenen Schnitt, den Blick auf den Pool und den dahinter liegenden Strand zulässt. Außerdem liegen auf dieser Seite die Zimmer und zwei weitere Restaurants sowie ein Spabereich und ein Fitnessstudio welches von allen Hotelgästen genutzt werden kann. Zusätzlich findet man hier einen riesigen Pool auf mehreren Ebenen, welcher sich quasi um das Hotel legt. Mir persönlich haben die Außenanlagen am besten gefallen. Durch die vielen Grünpflanzen hat man immer wieder ein verstecktes privates Örtchen gefunden und konnte es sich unter einer kleinen Hütte gemütlich machen. Dadurch hatte man gar nicht das Gefühl einer Hotelanlage.

Die Zimmer sind sehr edel und modern eingerichtet. Im Bad wurden hochwertige Materialien wie weißer Marmor und andere Natursteine verwendet. Ein weiteres kleines Highlight war das Fenster im Bad. Dadurch wirkte das Zimmer natürlich viel größer. Wenn man diese Offenheit aber nicht mochte, konnte man es auch mit einem Rollo verschließen.

Um dem ganzen noch eins aufzusetzen war der Service und das Essen ausgezeichnet. Wir hatten im Hotel nur gefrühstückt, da wir tagsüber meistens unterwegs waren. Aber das Frühstücksbuffet war immer sehr lecker. Man konnte sich ein klassisches europäisches Frühstück zusammenstellen oder eben ein traditionelles Balinesisches / Indonesisches. Ich habe immer wieder gewechselt, denn ich brauche auch mal Brot oder Süße Teigwaren morgens früh. Sanya hat meist traditionell gefrühstückt, da er auch morgens super gerne schon warm isst. Man konnte ich auch spezielle Smoothies mixen lassen oder aus einem “Healthy Breakfast” wählen. Es war also für Jeden etwas dabei.

Ihr hört es wahrscheinlich schon heraus, dass wir wirklich super begeistert waren. Überzeugt euch einfach selber, denn bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte.



 

 

lovin.com/blog/14535765/?claim=4ef4wu4c3b2″>Follow my blog with Bloglovin</a

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply