Lifestyle

Barcelona Trip

Barcelona TripHeute berichte ich über unseren Barcelona Trip. Wie ihr vielleicht durch Instagram mitbekommen habt, waren Sanya und ich über vier Tage in Barcelona. Jeder der schon einmal in Barcelona war wird diese Stadt lieben. Ich war dort schon mal als Kind, jedoch nimmt man jetzt natürlich alles anders wahr. Die Leute, der Flair, die Stimmung und die Architektur sind einfach nur wunder, wunderschön. Auch die Katalanen selber scheinen sehr Stilbewusst zu sein. Die meisten sind in einem legeren aber top gestylten Look unterwegs, was natürlich absolut zum Wetter passt. Niemand möchte in hohen Schuhen und unbequemen Klamotten bei der Hitze unterwegs sein.

Gebucht hatten wir ein Appartement durch Airbnb. Das lief alles sehr unkompliziert ab. Natürlich haben wir auch die typischen Tourisachen gemacht, wie die Sagrada Familia besucht und den Park Güell. Ich war schon immer fasziniert von Gaudis Gebäuden. Er hat den Jugendstil durch seine ganz persönliche Handschrift zu was Einzigartigem gemacht – einfach wunderschön. Wenn man jedes seiner Bauten genauer anschaut, erkennt man immer wieder neue Details. Besonders Motive aus der Tierwelt tauchen immer wieder auf, runde und organische Formen unterstreichen seinen persönlichen Stil. Ach ich könnte immer so weiter schreiben, deswegen müsst ihr euch Gaudis Gebäude einfach mal selber anschauen. Da in Barcelona alles sehr gut fußläufig erreichbar ist haben wir dies natürlich ausgenutzt und sind immer zu Fuß unterwegs gewesen. Dadurch hat man natürlich den Vorteil, dass man viel mehr von der Stadt und dem Leben, welches sich hier abspielt, mitbekommt. Überall sind Bänke und viele Spielplätze oder einfach Grünanlagen wo sich meist alte Menschen treffen und Kinder spielen. Und wenn man mal zu viel von dem Trubel hat, biegt man einfach in eine Seitenstraße ab und ist plötzlich in einer süßen, stillen engen Gasse. Lässt man seinen Blick nach oben schweifen, sieht man eine Menge bunter französischer Balkone und entdeckt manchmal die ein oder andere interessante Fassade. So bekommt man viel von dem entspannten spanischem Flair mit. Allgemein sind die Leute viel ausgelassener als bei uns in Deutschland. Das mag vielleicht am Meer, vielleicht aber an der spanischen Siesta liegen 😉

Die Spanier sind natürlich für ihre Tapas berühmt. Das mit dem Frühstück haben sie jedoch noch nicht so raus oder wir waren nur in den falschen Lokalen. Die spanischen Sandwiches kann ich nämlich nicht mehr sehen. Aber das liegt wohl daran, dass ich einfach keine Butter mag und da diese in Butter gebraten werden, fiel das für mich weg. Ich wählte dann einfach die süße Variante und frühstückte immer Gebäck und einen Kaffee dazu. Bei den zahlreichen Bäckereien, die sich dort anreihen, war es gar nicht so einfach sich für eine zu entscheiden. Natürlich haben wir auch die spanische Spezialität Paella probiert. Jedoch nicht mit Meeresfrüchten sonder nach katalanischer Art und es war super lecker. Man bekommt es in einem kleinem Topf serviert und dann kann sich jeder am Tisch was rausschöpfen – so macht Essen Spaß. Und wie vorhin erwähnt durften ach Tapas auf unserem Speiseplan nicht fehlen. Mir haben die Patatas bravas (frittierte Kartoffelwürfel mit scharfer Soße) und die Pimientos de Pardon (grüne Bratpaprika mit Meersalz) am besten geschmeckt. Manchmal war es sehr lustig bei der Bestellung, wenn der Kellner nicht so recht Englisch konnte und unsere Spanisch Kenntnisse sind auch nicht wirklich erwähnenswert. Aber man konnte sich natürlich immer verständigen.

Wir waren auch mal am Strand von Barcelona, jedoch ist dieser natürlich nicht der schönste. Total mit Touris überlaufen und teilweise auch dreckig vom Müll. Ich hatte gelesen, dass man für schöne Strände etwas raus fahren muss, jedoch hätte sich das bei uns zeitlich nicht gerechnet. Das kann man dann beim nächsten Besuch einplanen.

Zusammengefasst waren es wunderschöne Tage in Barcelona und auf jeden Fall einen weiteren Besuch wert. Die Stadt hat so viel an Kultur und Ästhetik zu bieten, dass man gar nicht schafft alles in ein paar Tagen zu entdecken. Also ab mit euch in den nächster Flieger und ab nach Barcelona.

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

Barcelona Trip

loglovin.com/blog/14535765/?claim=4ef4wu4c3b2″>Follow my blog with Bloglovin</a

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Jacqueline
    25. August 2016 at 17:18

    Barcelona ist wirklich eine traumhaft schöne Stadt! Und nach deinem Artikel habe ich gleich wieder Lust zum Flughafen zu fahren! 😉
    Liebst, Jacqueline http://www.jacquelineisabelle.com

  • Reply
    Erik Scholz
    25. August 2016 at 12:14

    Es scheint wirklich schön gewesen zu sein! Ich liebe die Bilder!

    Liebe Grüße, Erik von erikschlz.com

    • Reply
      zhenja
      29. August 2016 at 10:02

      Danke Erik! Ja es war sehr schön 🙂

  • Reply
    Vicky
    21. August 2016 at 13:27

    oh wie schön, dass du Barcelona genossen hast! Ich war dieses Jahr schon zwei Mal da und könnte sofort wieder fliegen! einfach nur Hammer die Stadt!

    ❥ Vicky | The Golden BunInstagram TGB

  • Leave a Reply